Aktuelles


Aktuelles

Letzter Newsletter

Verdienstausfälle: Eltern, die ihre Kinder betreuen (müssen), werden entschädigt
Umsatzeinbußen: Keine Vollstreckungsmaßnahmen und erleichterte Steuerstundungen
Vorauszahlungen: Gewerbesteuermessbetrag lässt sich leichter herabsetzen
Organschaft: Vorsicht bei variablen Ausgleichszahlungen!
Auftragsrückgang: Änderungen zum Kurzarbeitergeld verabschiedet
Nichtanwendungserlass: Gehaltsumwandlungen bei steuerbegünstigten Zusatzleistungen
Mietenmoratorium: Kündigung von Miet- und Pachtverhältnissen kaum noch möglich

Wichtige Steuertermine Juni 2020

10.06. 

Umsatzsteuer
Lohnsteuer
Solidaritätszuschlag
Kirchenlohnsteuer ev. und röm.-kath.
Einkommen- bzw. Körperschaftsteuer 


Zahlungsschonfrist: bis zum 15.06.2020. Diese Schonfrist gilt nicht bei Bar- und Scheckzahlungen.
Achtung: Bei Scheckzahlungen gilt die Zahlung erst drei Tage nach Eingang des Schecks als geleistet!


Die Corona-Krise sorgt vielfach für leere Wartezimmer und massive Umsatzeinbußen. Ärzte und Zahnärzte stehen trotz Rettungsschirmen „mit dem Rücken zur Wand“, da ihre Kosten weiterlaufen, ihre Einnahmen aber innerhalb kürzester Zeit massiv eingebrochen sind. Das Bundesfinanzministerium hat daher ein Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, das steuerlich für Entlastung sorgen soll. Wir fassen die Eckpunkte für Sie zusammen. Außerdem beschäftigen wir uns erneut mit der Frage, ob medizinische Telefonberatung umsatzsteuerfrei ist. Im Steuertipp geht es um Gehaltsumwandlungen bei steuerbegünstigten Zusatzleistungen.


Während der Corona-Krise werden Sonderzahlungen für Beschäftigte bis zu einem Betrag von 1.500 € im Jahr 2020 steuer- und sozialversicherungsfrei gestellt. Wir beantworten Zweifelsfragen zu dieser sogenannten Corona-Prämie. Außerdem befassen wir uns im Zusammenhang mit Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte mit der Frage, ob ein Taxi ein öffentliches Verkehrsmittel ist. Der Steuertipp fasst eine bundeseinheitliche Verwaltungsanweisung zu Lohnsteuer-Anmeldungen zusammen, mit der das Bundesfinanzministerium auf länderspezifische Regelungen reagiert hat.


Die Corona-Krise sorgt für massive Umsatzeinbußen im Wirtschaftsleben. Viele Unternehmer stehen trotz Rettungsschirmen und Soforthilfen derzeit „mit dem Rücken zur Wand“, da ihre Kosten weiterlaufen, ihre Einnahmen jedoch innerhalb kürzester Zeit massiv eingebrochen sind. Das Bundesfinanzministerium hat daher ein Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, das steuerlich für Entlastung sorgen soll. Wir fassen die Eckpunkte für Sie zusammen. Außerdem stellen wir Ihnen eine Entschädigungsregelung vor, mit der Verdienstausfälle abgemildert werden sollen, die erwerbstätige Sorgeberechtigte von Kindern erleiden. Der Steuertipp beleuchtet, worauf Sie beim Abschluss von Beraterverträgen achten sollten.


Wir haben für Sie nützliche Informationen zusammengestellt, um sich über die aktuelle Lage, Anweisungen und Hilfen zu informieren.

Da laufend neue Erkenntnisse gewonnen werden, versuchen wir die Aktualität der Informationen durch direkte Verlinkung auf die Informationsquellen zu gewährleisten. 

INFORMATIONSSCHREIBEN AWI TREUHAND

·       Informationen zu Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus (19.03.2020)

·        Informationen zur Schließung von Betrieben (23.3.2020)

·        Informationen zur Rückforderung der Umsatzsteuervorauszahlung (25.03.2020)

·        Informationen zur KVB (Videosprechstunde) (25.03.2020)

·        Informationen zu Verdienstausfallentschädigung nach InfSchG (26.03.2020)

·       Berechnungshilfe Liquiditätsplanung für Arztpraxen  (27.04.2020)

·       Informationen zum Schutzschirm für Heilmittel-Erbringer  (AWI TREUHAND 11.05.2020)

Informationen zur Sicherstellung der Liquidität

·       Liquiditätshilfe durch Kredite und Risikoübernahme der LfA Förderbank

·       Liquiditätshilfe durch Kredite und Risikoübernahme der KfW

·       Stundung von Körperschaft-, Einkommen- und Umsatzsteuer sowie Herabsetzung der Vorauszahlungen. Stundungszinsen können im konkreten Einzelfall vom zuständigen Finanzamt erlassen werden. Wir unterstützen Sie dabei gerne, kommen Sie einfach auf uns zu. Steuererleichterungen (AWI TREUHAND 19.03.2020)

·       Antragsformular auf Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus.

·       Informationen zur Rückforderung der Umsatzsteuervorauszahlung (AWI TREUHAND 25.03.2020)

·        Informationen zu Verdienstausfallentschädigung nach InfSchG (AWI TREUHAND 26.03.2020)

·       Berechnungshilfe Liquiditätsplanung für Arztpraxen  (AWI TREUHAND 27.04.2020)

·       Informationen zum Schutzschirm für Heilmittel-Erbringer  (11.05.2020)

Informationen zu Betriebsschließung und Einschränkungen 

·       Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege sowie für Familie, Arbeit und Soziales vom 16. März 2020, siehe insbesondere Punkte 1 bis 5 sowie nachfolgende Erläuterungen.

·       Katastrophenfall: was heißt das für Ihr Unternehmen (IHK Schwaben)

·       Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20. März 2020 zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Informationen der Berufsverbände 

·       VDB zu Schutzschrim.

·       Kassenärztliche Bundesvereinigung – Informationen für Ärzte, Psychotherapeuten und Praxisteams

·       Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB)

·       Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW)

·       Bundesärztekammer

Aktuelle Informationen zu COVID-19 

·       Bundesministerium für Gesundheit

·       Robert Koch Institut (RKI)

·       Risikogebiete, Fallzahlen 

 

Hilfsprogramm der Bundesregierung

·       Bundesfinanzministerium

Informationen der Bayerischen Staatsregierung

·       Aktuelles Coronavirus

 

Hotlines

·       Bayerische Staatsregierung

·         Coronavirus Hotline: 089-2162-2101

·         Mail: coronavirus-info@stmwi.bayern.de

·       Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

·         Hotline Tel. 09131 6808-5101 

·       Bundesagentur für Arbeit

·         Hotline Tel. 0800 45555 20

·       Task Force der LfA Förderbank Bayern hinsichtlich Fragen zu Darlehen

·         Hotline Tel. 089 2124-1000

 

Downloads

·       Antrag auf Verdienstausfallentschädigung nach InfSchG (Regierung von Schwaben)

·       Hinweis arbeitsrechtliche Folgen Pandemie (Bundesverband der Deutschen Arbeitgeberverbände)

·       Anzeige über Arbeitsausfall (Agentur für Arbeit)

·       Anlage zur Anzeige über Arbeitsausfall (Agentur für Arbeit)

·       Niederschrift Kurzarbeitergeld (Agentur für Arbeit)

·       Merkblatt FAQ zum Coronavirus (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

·       Leitfaden Gefährdungsbeurteilung Coronavirus (BG RCI, GVNW, HHUniversität, ISF)

·       Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege sowie für Familie, Arbeit und Soziales vom 16. März 2020“ (Anlage)

·       Informationen zur Kurzarbeit (AWI TREUHAND 18.03.2020)

·       Muster zur Arbeitgeberbestätigung für pandemiebedingte Ausgangssperren

·       Informationen zur steuerlichen Behandlung von Lohnersatzleistungen (AWI TREUHAND 19.03.2020)

·       Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20. März 2020 zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

·       Informationen zum häuslichen Arbeitszimmer (AWI TREUHAND 25.03.2020)

·        Informationen zur KVB (Videosprechstunde) (AWI TREUHAND 25.03.2020)

·        Informationen zu Verdienstausfallentschädigung nach InfSchG (AWI TREUHAND 26.03.2020)

·        Informationen - was muss ich als Arbeitgeber beachten? (01.04.2020)

·        Informationen zum Kurzarbeitergeld (AWI TREUHAND 01.04.2020)

·        AWI Mobil - der beste Weg zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung (AWI TREUHAND 06.04.2020)

·        Arbeitszeitnachweis bei Kurzarbeit (AWI TREUHAND 06.04.2020)

·       Berechnungshilfe Liquiditätsplanung für Arztpraxen  (AWI TREUHAND 27.04.2020)


Nächste Veranstaltung